Energie & Gebäude

Energieeffiziente Gesamtlösungen für Ihr Gebäude

Einsparpotenzial Energie:

Energie ist der größte Kostenfaktor beim Betrieb eines Gebäudes.

Innerhalb der Energiekosten geht wiederum der größte Teil ins Heizen, Kühlen und die Bereitstellung von Warmwasser.


… bis zu 90% Ihrer Energiekosten sparen

Mit einer effizienten Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik, der richtigen Wahl der Energiequelle sowie Maßnahmen betreffend die Gebäudehülle können Sie bis zu 90% Ihrer Energiekosten sparen und gleichzeitig Ihre CO2 Emissionen reduzieren.

Steigende Preise fossiler Energien

Seit Mitte 2021 sind stark steigende Preise fossiler Brennstoffe auf den Märkten zu beobachten, die ab 2022/23 auch bei den Endkunden angekommen sind.

Ein Mehrparteienwohngebäude, das bis zum Jahr 2021 beispielsweise 10.000 Euro pro Jahr für Gas ausgegeben hat, muss ab 2022/2023 mit einer Verdreifachung dieser jährlichen Kosten rechnen, d.h. 30.000 Euro anstatt 10.000 Euro. Mit dem richtigen Energiekonzept kann Ihr Gebäude die Kosten drastisch verringern. Zudem ist der Zeitpunkt günstig, um von den von Bund und Land verfügbaren Fördermitteln zu profitieren. Sie investieren daher in die langfristige Werterhaltung Ihres Gebäudes anstatt das Geld für hohe Energiekosten von fossilen Brennstoffen auszugeben.

Klimafix errechnet für Sie die Investionskosten und das jeweilige Einsparpotenzial und kümmert sich um die Umsetzung.

Quelle: Österreichische Energieagentur www.energyagency.at

Hier finden Sie einen Link zu den tagesaktuellen Gaspreisen des CEGH (Central European Gas Hub): https://www.cegh.at/de/


Welche Energiequelle verwenden?

Die Wahl der Energiequelle ist einer der entscheidenden Faktoren, wenn es um Energiekosteneinsparung und Vermeiden von CO2 Emissionen geht.

Quelle: Eigene Berechnung Klimafix, unverbindliche Richtpreise, inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit ohne Gewähr, Stand: November 2023

Die Energiepreise der verschiedenen Energiequellen sind sehr unterschiedlich (siehe Vergleichstabelle oben) und die richtige Wahl der Energiequelle ist daher ein entscheidendender Faktor. Insbesondere die Preisentwicklung fossiler Energien ist sehr volatil im Gegensatz zu erneuerbaren Energien.

Weltweites Klima: Ist mein Beitrag wichtig?

Etwa 40% des weltweiten Energieverbrauches entfallen auf Gebäude.

Gebäude sind daher ein wesentlicher Treiber für CO2 Emissionen und der daraus resultierenden Erderhitzung.

Dringender Handlungsbedarf:

  • Reduktion des Energiebedarfs von Gebäuden (Dämmung, Fenster, Lüftung, etc.)
  • Umstieg von fossilen Brennstoffen auf erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien - weitere Vorteile:

  • Entkopplung ihrer Energiekosten von steigenden Preisen fossiler Brennstoffe (Gas, Öl).
  • Unabhängigkeit von Importen von fossilen Brennstoffen

CO2 Steuer -

zusätzlicher Kosteneffekt für fossile Brennstoffe:

Die CO2 Steuer wurde in Österreich mit 1. Oktober 2022 eingeführt und beträgt für das Jahr 2022 30 Euro pro Tonne und sieht einen graduellen Anstieg bis 55 Euro pro Tonne vor bis 2025. Dies bedeutet höhere Brennstoffpreise für fossile Brennstoffe wie Öl (ca. +1,5 ct/ kWh) oder Gas (ca. +1,2 ct/ kWh) für 2022.